Category: Kontakte und Partner

Alle Jahre wieder…

nein, Weihnachten steht noch nicht vor der Tür…
aber weil es letztes Jahr so viel Spaß gemacht hat, werde ich auch dieses Jahr – in der Vorweihnachtszeit – bei Le Creuset vorbeischauen.

Am Samstag den 8. Dezember werde ich den ganzen Tag über leckeres Brot und Kürbis-Chutney im Le Creuset-Bräter zubereiten. Natürlich darf dies alles verkostet werden und wenn es mundet, besteht sogar die Möglichkeit ein personalisiertes Gläschen zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen.

Außerdem gibts noch weitere interessante Produkte aus der köstliche Palette von Tillys Kräuterleben zu schmecken und zu kaufen.

Es würde mich freuen, wenn Sie mich dort besuchen.

Bis dahin mit herbstlichen Grüßen,
Tilly

Tillys Kräuterleben zu Gast auf dem Wochenmarkt der Landfrauen

In Frankenberg gibt es einen tollen Wochenmarkt, der im historischen Rathaus stattfindet und zu recht als einer der schönsten in Hessen bezeichnet wird. Darum haben wir uns auch sehr über die Einladung zum monatlich stattfindenden Aktionstages „Kräuter und ihre Verwendung“ gefreut.

Wir erwarteten die Besucher mit leckeren Smoothies, Kräuter-Produkten aus eigener Herstellung, Überraschungen vom Bio-Acker, allerlei Dingen zum Verkosten sowie einem kleinen Gewinnspiel. Gleichzeitig fanden viele inspirierende Gespräche und ein reger Austausch über die wundervollen Welt der Kräuter statt. Die Atmosphäre war toll und die Gemeinschaft der Marktbetreiber supernett.

Vielen Dank für die Einladung und den schönen Tag :-)

Wer selbst mal diesen Markt erleben möchte, dem gebe ich hier gerne die Kontaktdaten weiter:

Wochenmarkt der Landfrauen im Historischen Rathaus in Frankenberg


In einem tollen Ambiente bieten Direktvermarkter aus der Region, frische Produkte und allerlei Selbstgemachtes an. Die köstlich duftenden Waffeln der Landfrauen sind ein weiteres Highlight.

Jeden Samstag von 8.30 bis 12.00 Uhr
Historische Rathausschirn Frankenberg (Eder)
35066 Frankenberg (Eder), Obermarkt

Kochevent bei „Le Creuset“

Es ist nun schon etwas länger her, aber ich erinnere mich sehr gerne :-)

Im Dezember 2017 war ich in der Trierer Niederlassung von „Le Creuset“ eingeladen. Außer einem kleinen Markt mit meinen eigenen Produkten durfte ich auch die Töpfe von „Le Creuset“ benutzen und damit Backen und Experimentieren. Die Töpfe eignen sich phantastisch dazu, Brot mit toller Kruste herzustellen. Dies haben wir ausgiebig getan. Dazu habe ich dann einen Frischkäse-Avocado-Dipp, verfeinert mit Kräutern, Chilies und Blüten, gereicht. Da die Töpfe die Hitze sehr lange halten, haben wir sie auch zur Jogurtherstellung benutzt. Auch da gab es ein sehr leckeres Ergebnis.

Das Team hat mich ganz herzlich aufgenommen hatte. Dies und außerdem die vielen inspirierenden Gespräche mit den Kunden haben das ganze zu einem schönen Erlebnis mit Wiederholungspotenzial gemacht.

Vielleicht sehen wir uns ja auch bald bei Le Creuset? ;-)
Eure Tilly

Begeisterung und Freude :-)

Letzte Woche hatte ich das große Glück an einem Workshop von Peter Reichenbach teilzunehmen.

Als Initiator der weltweiten Färbergärten-Initiative sevengardens, hat er uns in das Färben mit Pflanzenfarben sowie in die Philosophie der Färbergärten eingeweiht.

Für mich war das besonders toll, daß es meine beiden Leidenschaften – Kräuter und Zeichnen/Malen – wunderbar miteinander vereint.

Außerdem finde ich die Grundsätze und die Ziele von sevengardens ganz wichtig und stimme damit überein. Es macht sehr viel Freude nun Teil dieses Netzwerkes zu sein, das Gedankengut weitertragen zu können und so etwas Gutes auszulösen.

Die nächsten Wanderungen von tillys kräuterleben werden sich sicherlich auch mit dem Thema “Färben mit Pflanzen bzw. mit Wildkräutern” beschäftigen. Ich kann es gar nicht abwarten selbst zu experimentieren und dies dann mit euch zusammen weiterzuführen.

Anbei findet ihr den Link, um euch selbst tiefergehend zu informieren:
http://www.sevengardens.org

Dreierlei vom Elbling – ein Testbericht

Gerne orientiere ich mich bei der Herstellung meiner Produkte daran, was meine Kunden mögen. Und darum habe ich nun Séraphine nach ihrer Meinung über meine neuen Fruchtzubereitungen vom Elbling gefragt. Ein netter Nebeneffekt dieses Tests war, daß Séraphine mir in punkto Geschenkverpackung ein paar Tips gegeben hat :-)

Hier nun ihr Testbericht:

„Tilly, ich bedanke mich ganz herzlich für Dein Dreierlei vom Elbing. Die haben mir alle ganz toll geschmeckt!

Elbling mit Giersch – damit wusste ich zuerst nichts anzufangen. Als ich es dann probierte, war ich begeistert. Schmeckt ganz toll auf einem Butterbrot… noch besser hat es mir geschmeckt, wenn zwischen dem Butterbrot und der Marmelade eine Schicht Frischkäse zu finden war… dies machte das Geschmackserlebnis noch frischer.

Elbling mit Pepperoni – “Mein Gott!” dachte ich, “wie soll das denn schmecken?”. Auch hier war ich begeistert. Eine wohlschmeckende Fruchtzubereitung und dann kommt irgendwann – “etwas weiter hinten” – eine leichte Schärfe, die aber nicht unangenehm ist. Im Gegenteil, mit einer Zwischenschicht Frischkäse wird auch das eine runde Sache / ein rundes Butterbrot ! Die Schärfe bleibt nicht lange, was ich gut finde, für eine Fruchtzubereitung… und der Frischkäse ist eine ganz tolle zweite Komponente zur Schärfe!

Und dann: Elbling mit Pepperoni und ZWIEBELN !!! Man stelle sich bitte die Musik von « Psycho » vor. Kann man das essen? Oh ja! Mann kann und Frau auch ;-) Auch hier auf einem Butterbrot, am liebsten mit Frischkäse, und man hat ein aussergewöhnliches Geschmackserlebnis. Man erwartet eine süsse Fruchtzubereitung, wird aber überrascht. Klar ist das Produkt auch süss, halt nur nicht sooo süss wie eine klassische Fruchtzubereitung. Eine tolle Variante für die nichtso Süssen unter euch. Ich mochte sie auch sehr gerne zu Fleischgerichten, zum Beispiel zu Leber oder der luxemburgischen Blutwurst – an Stelle von Apfelmus. Könnte sie mir auch sehr gut bei Kartoffelpuffern vorstellen.

Alles in allem war dieses Dreierlei ein Gedicht ! Danke nochmals,Tilly :-)“

Neue Pläne: Volksheilkunde an der Gundermannschule

Die ersten Sonnenstrahlen sind unterwegs und bei mir kommen direkt Frühlingsgefühle auf. Damit einher stellen sich bei mir auch Überlegungen wie, “Was kann ich als nächstes in Angriff nehmen?”, “In welchem Bereich möchte ich mich weiterbilden?”,… ein

Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, meine Ausbildung als Kräuterpädagogin um den Bereich Volksheilkunde zu erweitern. Und nun bin ich sehr froh, daß ich mich für den Herbst dieses Jahres zur Weiterbildung angemeldet habe.

Die Ausbildung verspricht Wissen über Heilkräuter, ihre sekundäre Pflanzenstoffe und ihre Wirkung auf den Menschen einst und heute.

Ich hoffe, vieles über das Zubereiten von Salben, Cremes, Tinkturen, Ölen, Umschläge und Bädern zu lernen und mein Wissen im Bereich Erkennen, schonend Sammeln (ohne Ausbeutung der Natur) und Trocknen zu lernen.

Die Weiterbildung findet in der Kräuterakademie an der PfalzAkademie Lambrecht statt. Dort kann man auch Verpflegung und Unterkunft mitbuchen.

Ich bin sehr gespannt und freue mich schon jetzt auf ein paar lehrreiche und anregende Wochenenden :-)

Mehr Informationen zur Weiterbildung

Woah :-))

Während meiner Recherchen zum biologischen Gärtnern bin ich auf eine Webseite mit einen Blog gestoßen, der mich ziemlich begeistert

hat: www.experimentselbstversorgung.net

Die Grundidee und der Traum von Lisa und Michael sprechen mir in vielen Bereichen aus der Seele und laden zum Träumen aber auch Umsetzen ein

Die Artikel über Permakultur, Mulchen, Kartoffelspirale,… begeistern mich und geben mir sehr viel Input. Auch die Rezepte sind eine gute Anregung. So habe ich zum Beispiel daraufhin einen eigenen Sauerteig angesetzt und nun schon das zweite Brot damit gebacken und mit Freude aufgemampft.

Zum 4-jährigen Jubiläum gibt es nun ein Gewinnspiel auf dem Blog, bei dem man flotte Bücher gewinnen kann.

Ein Besuch ist aber sowieso empfehlenswert,

vielleicht begegnen wir uns auch mal dort im Blog ;-)

bis bald,

Tilly